Thrombektomie


Werden Blutgefäße, beispielsweise eine Vene in den Beinen durch ein Blutgerinnsel verschlossen, müssen diese Thromben schnellst möglich wieder entfernt werden, um schwerwiegende Gesundheitsschäden zu verhindern.

 

Neben der medikamentösen Auflösung eines Thrombus (→Thrombolyse) besteht auch die Möglichkeit, das Gerinnsel mechanisch zu entfernen. Dieses Verfahren nutzt einen Katheter zur Entfernung des Gerinnsels und wird Thrombektomie genannt. Mit Hilfe des Katheters, der meist über einen kleinen Schnitt in der Leiste in das Blutgefäß vorgeschoben wird, gelingt es, den Thrombus aus dem Blutgefäß zu entfernen und so den Blutfluss wieder ungehindert zu ermöglichen.

 

Nach dem Eingriff müssen die betroffenen Patienten über einen längeren Zeitraum mit gerinnungshemmenden Medikamenten behandelt werden, um einem erneuten Verschluss des Blutgefäßes vorzubeugen.Sowohl die Thrombolyse als auch die mechanische Thrombektomie sind keine Routineverfahren, sondern kommen primär in Notfallsituationen zum Einsatz und sollten nur an spezialisierten Zentren vorgenommen werden.


L.DE.GM.02.2014.1374

Suche



Sind Sie gefährdet?

Zuletzt aktualisiert: 16. April 2014
© Copyright Bayer Vital GmbH  
Impressum  •  Allgemeine Nutzungsbedingungen  •  Datenschutz  •  Sitemap