Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine weit verbreitete Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems. Ähnlich wie beim Vorhofflimmern steigt das Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken, mit dem Alter an. Im Alter bis 29 Jahre weisen ca. 10 % der Bevölkerung einen Bluthochdruck auf, im Alter von bis zu 64 Jahren beträgt die Rate ca. 30 %, und im noch höheren Alter zwischen 50 % und 60 %. Etwa 70 % der Patienten mit Vorhofflimmern haben gleichzeitig auch Bluthochdruck.

Bluthochdruck führt zu einer dauerhaften Überlastung des Herzens. Mit dieser Überlastung gehen nachteilige Veränderungen auf Zellebene einher: Herzmuskelzellen werden zerstört und durch Bindegewebe ersetzt, das Narben bildet. Diese Narbenbildung stört den natürlichen Erregungsablauf, der ein abgestimmtes Pumpverhalten des Herzens steuert.

Bluthochdruck ist auch ein Risikofaktor für Herzschwäche, Schlaganfall und andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Deshalb muss auf die Blutdrucksenkung durch geeignete Medikamente ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Gegebenenfalls müssen mehrere verschiedene Medikamente, die sich in der Wirkung ergänzen, kombiniert werden, damit der Zielblutdruck erreicht werden kann.


L.DE.MKT.GM.03.2016.2804

Suche



Broschüre Vorhofflimmern


Broschüre Vorhofflimmern

Patienten-Broschüre



Zuletzt aktualisiert: 24. März 2017 - Copyright © Bayer Vital GmbH
Allgemeine Nutzungsbedingungen  •  Datenschutz •  Impressum  •  Sitemap